Sonntag 04. Juni 2017

Knoblauchbrot. Foto: Ines Baur
Knoblauchbrot.

Gestern Abend tolle Stimmung mit Musik von Robin und Christie am gigantischen Lagerfeuer.

Alle, die sich kurz nach Mitternacht noch nicht in den Schlafsack verkrochen hatten, mussten ziemlich schnell in die Aufenthaltshütte flüchten. Riesengroße Regentropfen drohten die Party zu sprengen. Dank des offenen Kamins war es dann aber bis in die Morgendämmerung noch sehr gemütlich.

Das Wetter hatte kein Einsehen, also in Gummistiefeln zum Frühstück waten. Die Auswahl hat jedoch alles wett gemacht: Zig Sorten Müsli, Flakes und Obst. Unterschiedliche Broten, Kuchen, Wurst, Käse, Frischkäse, Marmelade, Honig, Nutella, Butter und Erdnussbutter.

Wir sind dieses Jahr wieder auf dem Platz der weiten Wege. Ganz unten das Lagerfeuer, nächste Etage Lenningen und Erkenbrechtsweiler, ein Stockwerk höher die 3 Zelte von Neidlingen. Weiter oben die restlichen 6 Schlafzelte, ehe dann das Volleyballfeld und unser Badepool kommt. Danach 15 Stufen um die Aufenthaltshütte, den Sanitärbereich und unseren Backstagebereich mit Maske zu erreichen. Kurz und gut, wer am Lagerfeuer sitzt, überlegt es sich dreimal, ob er wirklich auf die Toilette muss. Andersrum: Das oberste Treppchen zum Frühstück erklommen und den Pulli im Zelt vergessen? Ach, so kalt ist es doch gar nicht.

Die ganze Logistik für die Wohlfühltage ist nicht ohne. Ohne Zeltlagerleiter, das geniale Küchenteam und unsere Holzmacher würde gar nichts gehen. Trotzdem muss jede Gruppe abwechselnd beim Küchen- oder Sanitärdienst mit anpacken.

Auch die Bastelworkshops mussten geplant, vorbereitet und durchgeführt werden. Die Auswahl fiel heute wieder schwer: Tolle Deko auf dicken Holzscheiben, coole Armbänder aus Buchseiten oder T-Shirts gestalten. Manche Kids haben dann den Turbobastelgang eingelegt, um ja nichts zu versäumen.

Das Freibad heute Nachmittag haben wir gecancelt, so kuschelig warm war es dann doch nicht. Dafür ein Erlebnisbad in Backnang mit unterschiedlichen Becken wie z.B. Whirlpool und Salzsole. Wobei der Renner natürlich die Rutsche war, bei der man ganz schön speed drauf bekam.

Als krönenden Abschluss des Tages heute noch Kino auf Großleinwand mit frischem, selbstgemachtem Popcorn.

 
Foto: Ines Baur
581 Kb
Foto: Ines Baur
456 Kb
Foto: Ines Baur
325 Kb
Foto: Ines Baur
381 Kb
Foto: Ines Baur
424 Kb
Foto: Ines Baur
362 Kb
Foto: Ines Baur
372 Kb
Foto: Ines Baur
388 Kb
Foto: Ines Baur
461 Kb
Foto: Ines Baur
372 Kb
Foto: Ines Baur
439 Kb
Foto: Ines Baur
324 Kb
Foto: Ines Baur
418 Kb
Foto: Ines Baur
333 Kb
Foto: Ines Baur
328 Kb
Foto: Hanse Gehring
420 Kb
Foto: Hanse Gehring
336 Kb
Foto: Hanse Gehring
397 Kb

Seite druckenSeite empfehlennach oben