Freitag 17. Mai 2013

Aufbau des Küchenzeltes. Foto: Ines Baur
Aufbau des Küchenzeltes.

Unser Lagerplatz liegt bei Bad Wildbad direkt an der Enz. Wasser im Überfluss nicht nur vom Fluss, denn seit fünf Wochen hat es hier dauernd geregnet. So auch beim Aufbau unserer kleinen, eher gesagt großen Farm für 100 Menschen. Der Swimmingpool entpuppte sich als Feuerstelle, die erstmal mühevoll trocken gelegt werden musste. Gar nicht so einfach, denn von oben kam ständig Nachschub.

Das kleine Küchenzelt wurde deshalb im Großen aufgebaut, die noch verpackten Zelte in das erste Aufgebaute bugsiert. Überhaupt war alles ein ziemliches Puzzlespiel mit den 13 Zelten, denn eine Plane und eine Stange waren unauffindbar. Da half alles Gejammere nichts, diese Behausungen konnten erst bei Einbruch der Dunkelheit fertig gestellt werden, nachdem von zu Hause das Fehlende mit den Rotkreuzschimmeln gebracht worden war.

Neben lustigem Zelte hin und her tragen haben wir noch einen Anhänger Holz geholt, die „Großküche“ eingeräumt, mit Strom und Wasser versorgt. Hat alles wunderbar geklappt, denn es wurden daraus schon ein Hamburger-Buffet, Nudeln an zwei verschiedenen Saucen und selbstgemachter Mozarella hervorgezaubert.

Die Sanitärräume sind mal so richtig Open Air, das Duschen wird morgen früh echt frostig. Freundlicherweise haben die 7 (ach ne, wir waren 29 Zwerge) Licht in die Toiletten gebastelt, so dass man nicht mit der Taschenlampe im Mund zum Pinkeln gehen muss.

Sogar die Lagerfahne war rechtzeitig zum Eintreffen der restlichen Farmer fertig. Nach der Begrüßungsrede werden wir uns jetzt eng am Lagerfeuer zusammen schneckeln und den ersten Abend in vollen Zügen genießen.

Ines Baur

 
227 Kb
271 Kb
232 Kb
254 Kb
236 Kb
247 Kb
249 Kb
247 Kb
252 Kb
336 Kb
334 Kb
319 Kb
345 Kb
323 Kb
323 Kb
329 Kb
363 Kb
344 Kb
386 Kb
345 Kb
348 Kb
347 Kb
349 Kb
330 Kb
295 Kb
356 Kb
332 Kb
300 Kb
358 Kb
345 Kb
328 Kb
286 Kb

Seite druckenSeite empfehlennach oben