Gutsle backen

Gemeinsames Plätschen backen. Foto: Ines Baur
Gemeinsames Plätschen backen.

Rechtzeitig vor dem 1. Advent fanden wir uns zu siebt in Frickenhausen ein, um Gutsle (Plätzchen) zu backen.

Jeder der sich schon mal selbst daran versucht hat, weiß, dass das ziemlich viel Arbeit macht. Weil einige länger Schule hatten, kamen wir deshalb ein wenig unter Zeitdruck. Theorie musste trotz allem sein, damit jeder seine Zutaten richtig auswählen und verarbeiten konnte.

Die Zweierteams rührten bzw. kneteten zunächst jeweils 3 Teige zusammen. Diese mussten nämlich noch in den Kühlschrank.

Warum eigentlich? Das haben die Teilnehmer gegen Ende ganz praktisch festgestellt, wenn man Reste des Ausstecherlesteigs zum dritten Mal auswellt, nur um nichts verkommen zu lassen.

So nebenbei brachte uns Sabine kleine Kniffe bei. Wie man z.B. geschickt das Eigelb vom Eiweiß trennt oder die Schale von den Mandeln runter bekommt.

Das Verzieren war natürlich das Beste. Eine wahre Zuckerschlacht – sei es puderig oder mit Streuseln. Die Ausbeute: Je 2 große Dosen für jeden gefüllt mit superschönen Terrassenbrötchen, Ausstecherle und Lebkuchen. Nicht nur schön, sondern auch lecker, denn die Bruchstücke wurden noch warm, quasi direkt aus dem Backofen verspeist. Und für gut befunden.

Ines

nach oben

Hier geht es zu den Bildern. Mehr...

Seite druckenSeite empfehlennach oben